Site Overlay

Theater Courage

Das Thea­ter Cou­ra­ge

…seit 1986 aus der frei­en Thea­ter­sze­ne Es­sens nicht mehr weg­zu­den­ken!

Im Jahr 1986 wurde ein ehe­ma­li­ges Pa­pier­la­ger in Essen in Ei­genini­tia­ti­ve von vier „Thea­ter­en­thu­sias­ten“ (Re­gis­seur Elmar Damke, Schau­spie­ler Mar­tin Gues­net und Tho­mas Kop­pel­berg und Gra­fi­ker Chris­ti­an Paul­sen) zur Spiel­stät­te um­ge­baut und das „Thea­ter Freu­den­haus“ wurde ge­grün­det. Die ers­ten Pro­duk­tio­nen waren drei We­de­kind-Ein­ak­ter, es folg­ten „Zoo­ge­schich­ten“ von Ed­ward Albee und „Herz­klop­fen“ von Gabi Dau­en­hau­er und Peter-Maria J.An­sels­tet­ter.

Diese bei­den pro­fes­sio­nel­len Schau­spie­ler und Au­to­ren, die zuvor et­li­che Jahre am Stadt­thea­ter tätig waren, präg­ten seit ihrem Ein­stieg ab April 1987 mit bri­san­ten Stücken wie „Der Fall Jür­gen Bartsch – oder Bes­ti­en wer­den nicht ge­bo­ren“(1988) oder „Ge­fal­le­ner Engel – ein Mäd­chen unter Ein­fluß Sa­t­ans“ (1990) sehr bald das Bild des klei­nen Zim­mer­thea­ters mit 99 Plät­zen.

Es wur­den nicht nur ei­ge­ne Stücke ge­spielt son­dern auch Re­per­toire-Stücke wie „Wer hat Angst vor Vir­gi­nia Woolf“ von Ed­ward Albee, mit dem das Team zwei Wo­chen in New York am Off-Broad­way gas­tier­te, „Rosa Win­kel“ von Mar­tin Sher­man – ein Stück über Ho­mo­se­xu­el­le zur Zeit des Drit­ten Rei­ches – oder „Klas­sen­feind“ von Nigel Wil­liams – nur um ei­ni­ge zu nen­nen.

Spä­ter folg­ten Mu­si­kre­vuen wie „Pep­per­mint-Twist“- eine Mu­si­kre­vue der wil­den 60er Jahre; ein „Hans Al­bers-Abend“; ein Rock­mu­si­cal über Janis Jop­lin und ver­schie­de­ne Ka­ba­rett-Pro­gram­me wie „Ham­mer­hart“ und „Ga­ran­tiert noch Jung­frau“ run­de­ten das ab­wechs­lungs­rei­che Pro­gramm ab.

Das Thea­ter heißt seit 1992 „Thea­ter Cou­ra­ge“. Al­ler­dings ab dem Jahre 1987 be­ginnt un­se­re jet­zi­ge Zeit­rech­nung, da seit die­sem Jahr Gabi Dau­en­hau­er und Peter-Maria J. An­sels­tet­ter in den Räumlichkeiten der Goethestr. 67 tätig sind…. 2022 ist also of­fi­zi­ell unser 35-Jäh­ri­ges!

Die von Gabi Dau­en­hau­er selbst­ge­schrie­be­nen Ko­mö­di­en „Alles Schlam­pen – außer Mama“, „Eine schreck­lich schö­ne Be­sche­rung“, „Call­boys küsst man nicht“ und „Hotel Sei­ten­sprung“ waren die Hits der letz­ten Jahre. Dazu kom­men noch „Män­ner, Ma­cken & Mal­lor­ca“, „Der Vam­pir von Rüt­ten­scheid“, „Rosy Roboter“, „Ziem­lich beste Freun­din­nen“ und und und…….

Trotz des all­ge­mei­nen Trends zum „Lach­thea­ter“, will das Thea­ter Cou­ra­ge es sich nicht neh­men las­sen, auch wei­ter­hin kri­ti­sche und an­spruchs­vol­le The­men an­zu­krat­zen.

Die ganz be­son­ders „haut­na­he“ At­mo­sphä­re im Thea­ter und die Schau­spie­ler, die sich nach den Auf­füh­run­gen zum ge­müt­li­chen Plausch oder zur Dis­kus­si­on mit dem Pub­li­kum ein­fin­den, prä­gen das „ge­wis­se Etwas“.

Die Thea­ter-See­manns­bar „La Pa­lo­ma“ und der an­spre­chen­de Gar­ten unter dem Zelt eig­nen sich auch her­vor­ra­gend für Feste und Ju­bi­lä­en aller Art; spre­chen Sie das Team des Thea­ters ruhig ein­mal dar­auf an!

Die künst­le­ri­sche Lei­tung hat Gabi Dau­en­hau­er; für die Be­triebs­lei­tung zeigt sich Peter-Maria An­sels­tet­ter ver­ant­wort­lich.

Theater Courage

Förderverein Ruhrgebietstheater e.V.
Goethestr. 67
45130 Essen

Tel. (0201) 79 14 66
Fax (0201) 79 16 77

theatercourage@t-online.de

Leitung

Gabi Dauenhauer
Peter-Maria Anselstetter
Falk Hagen

Copyright © 2022 . All Rights Reserved. | Chique Photography by Catch Themes